Sponsoren

28.11.2011

Starker Halleneinstieg: Tanja und Jan fliegen zu neuen Vereinsrekorden

Worms, 27.11.2011

Glückliche Gesichter sah man in der kleinen TSV-Mannschaft nach den starken Leistungen beim Hallen-Saisonbeginn in Worms. Tanja und Jan flogen  zu neuen Vereinsrekorden, Sarah und Franzi konnten sich gut plazieren.

Jan Bieler siegte zum Saisonauftakt gleich in 3 Disziplinen. Beim Weitsprung steigerte sich der M-11-Athlet von 4,48 m auf 4,75 m, verbesserte dabei den eigenen Vereinsrekord und blieb 5 mal über der alten Bestleistung. Nur ein Sprung von 4,40 m, mit dem "falschen" Bein abgesprungen, hätte keinen neuen VR bedeutet. Beim Hochsprung stieg er bei 1,30 m ein, steigerte über 1,38m und 1,43 m auf 1,46m, wo er einen weiteren VR nur durch eine flüchtige Berührung der Ferse mit der Latte verpasste. Beim Kugelstoßen startete er bei den M-12, liess mit 7,81 m auch hier der Konkurrenz keine Chance. Auch diese Leistung bedeutete eine Verbesserung seines eigenen Vereinsrekordes. Nur über 50 m musste er mit Platz 3 zufrieden sein, er überhörte das Fertigkommando und rannte dem Feld hinterher.

Tanja Nabinger, W-11, belohnte ihre zuletzt sehr guten Trainingsleistungen mit einem neuen Vereinsrekord beim Weitsprung. Mit 4,36 m lag sie deutlich über der alten Bestmarkte, aufgestellt mit 4,15 m von Vera Bühler (1994) und Juliane Kreis (2005). 3 weitere Versuche wurden mit 4,30 m und besser gemessen, alle 6 Versuche waren besser als ihre bisherige Bestmarke von 4,03 m. Um einen cm verpasste sie den Sieg. Mit der drittschnellsten Vorlaufzeit von 8,18 sek ging sie in den Endlauf, wo sie den Start regelrecht verschlief und hoffnungslos hinter dem Endlauffeld hersprintete.

Sarah Braun, W-13, sammelte mit ordentlichen Leistungen gute Plazierungen. Sie wurde jeweils 5. beim Weitsprung mit 4,25 m und beim Kugelstoßen mit 6,78 m.

Franziska Bonnet, W-12, erkämpfte sich beim Kugelstoßen mit 6,26 m einen guten 3. Platz. Beim Weitsprung freute sie sich über eine neue Bestleistung.

 

Ergebnisse

04.11.2011

Dorothea 2. auf dem Hockenheim-Ring

(Hockenheim, 1.11.2011)

 

Dorothea Braun begann die Saison 2011/2012 wie sie die alte Saison beschloß: Mit einem 2. Platz in einem sehr gut besetzten Wettkampf. Nur, dass sie diesmal nicht hinter ihrer Dauerkonkurrentin vom LTV Bad Dürkheim ins Ziel kam, diesmal hatte Dorothea mit gut 20 sek die Nase vorn!

Insgesamt starterten 180 Läufer- und Läuferinnen in die 1100 m-Strecke auf dem Ring. Dorothea sortierte sich gleich in die Spitzengruppe ein und kam insgesamt als 27. ins Ziel, in ihrer Altersklasse wurde sie 2.

Besonders glücklich war Dorothea bei der Siegerehrung, denn eine nicht geringere als die seit Jahren beste deutsche Langstrecklerin, mehrfache Olympiateilnehmerin und Medaillengewinnerin bei internationalen Wettkämpfen, Sabrina Mockenhaupt, führte die Siegerehrung durch.

Mocky, die erst am Sonntag mit 2:28 min die Olympiaquali im Marathon lief, unterzeichnete sowohl die Urkunde und übergab auch eines mit ihrer Unterschrift gewidmetes T-Shirt.


Rainer Drechsler

24.10.2011

Toller Saisoneinstand - 3 mal Platz 2

Tanja (923) beim Start

(Bad Dürkheim, 22.10.2011)

Mit einem tollen Ergebnis startete unser Nachwuchs in die Wintersaison 2011/2012. Beim Wingertscross in Bad Dürkheim war das schlechteste Ergebnis ein 5. Platz - und das nur durch eine Jahrgangsbenachteiligung.

Zweite Plätze erliefen sich Sandra Flory, Tanja Nabinger und Dorothea Braun. Sandra startete in der Jugendklasse beim Lauf über 4,1 km, kam nur durch die Zusammenlegung aller Jugendklassen um den Sieg, in ihrer Jugendklasse war sie die Beste. "Die Schultern schmerzen, ein bischen ausser Atem, aber die Beine sind ok" meinte Sandra, die nur in der 2. Runde beim Berganstieg etwas Probleme hatte. Sie nimmt die Ergebnisse locker, denn die kommenden Cross- und Volksläufe sind für sie nur ein besseres Ausdauertraining, weiterhin bleibt ihr  Schwerpunkt der Langsprint.

Tanja Nabinger, W-11,  zeigte bei ihrem 2. Platz über 1000 m großen Kampfgeist, denn auf der ca 300 m langen Zielpassage überholte sie mit letzter Willenskraft noch weitere Läufer, gab keinen Meter verloren.

Dorothea Braun, W-9, hatte es wieder mit ihrer (noch) etwas besseren Dauerkonkurrentin zu tun, so dass sie sich auf den 2. Platz konzentrieren konnte und ihn auch sicher nach Hause lief.

Eine positive Überraschung für die Betreuer war Carolin Niederauer, die kämpferisch und läuferisch ungeahnte Fähigkeiten zeigte und bei den W-10 auf einen sehr guten 3. Platz kam. Unter den Augen ihrer mitbetreuenden Schwester Christine, ehemals Pfalzmeisterdritte über 800 m, fehlten ihr nur 2 sek zum 2. Platz und 8 sek zum Sieg.

Pech mit der Jahrgangszusammenwertung hatte Julia Reith, W-7. Sie wurde zusammen mit den W-8 gewertet und lief auf einem sehr guten 5. Platz über die Ziellinie. In ihrem Jahrgang hätte sie den 2. Platz belegt.

Ergebnis

Dorothea knackt die 4-Minuten

(Waldsee, 25.9.2011)

 

Beim Volkslauf in Waldsee siegte Dorothea Braun nicht nur über die 1000m-Stecke, sondern knackte mit 3:59 min erstmals die 4min-Barriere. 37 Konkurrentinen hatten das Nachsehen.

 

02.10.2011

Jan's Zugabe beim Saisonabschluß

Jan auch beim Speerwerfen mit Vereinsrekord zum Sieg
Auch Rainer ist sichtbar zufrieden mit dem Ergebnis

 

(Bellheim, 1.10.2011)


Jan Bieler ist nicht zu bremsen. Auch beim letzten Wettkampf der Sommersaison schlug er mit 2 neuen, erstklassigen Vereinsrekorden nochmals kräftig zu. Der 11jährige startete beim Werfertag in Bellheim bei den M-12 hoch und gewann dabei sogar den Speerwurf vor 7 ein Jahr älteren Konkurrenten.

Aber noch eindrucksvoller sind seine Leistungen. Beim Kugelstoßen schlugen alle seine 6 Versuche hinter seiner bisherigen Vereinsrekordleistung von 6,21 m ein, 7 mal über 7 m. Der weiteste, damit neuer VR, wurde mit 7,34 m vermessen. Wobei er beim 5. Durchgang (7,22 m) zeigte, dass die 8 m mit der 3-kg-Kugel bald fällig sind, denn die Kugel flog bei diesem Versuch extrem flach. Er belegte Platz 4.

Auch beim Speerwurf blieb sein Arbeitsgerät bei allen Durchgängen hinter seiner bisherigen VR-Leistung von 22,65 m stecken. Den 5. Versuch schleuderte er sogar auf 28,15 m und setzte sich damit 2 cm vor dem bisher Führenden an die Spitze, die er auch verteidigte.

Mit diesen Leistungen schob sich Jan auf die Plätze 10 (Speer) und 15 (Kugel) der aktuellen deutschen Bestenliste!

25.09.2011

Festival der Bestleistungen

Die Wettkampfgruppe fast komplett
Sarah freut sich über Ihre 3 ersten Plätze
Jan mit Vereinsrekord auf Platz 1

Frankenthal, 24.9.2011.


7 Starter des TSV beim Schülersportfest erzielten 13 persönliche Bestleistungen (PB), dazu noch 2 Vereinsrekorde, ein wahrhaft gelungener Saisonabscluß bei optimalen Witterungsbedingungen.

Jan Bieler mit seinen Vereinsrekorden, Sarah Braun mit 3 Siegen und 2 Bestleistungen und Luisa Plothe, die es gleich auf 4 Bestleistungen brachte, ragten aus der guten Truppe heraus. Erwähnungswert noch der positive Wettkampfeinstand unserer Weisenheimer Mädels Johanna Kiener und Jana Nigge, wobei Jana auf Anhieb die Bedingungen für das goldene Mehrkampfabzeichen erfüllte.

Sarah Braun, W-13,  siegte  über 75 m in 11,09 sek und beim Weitsprung nach einem spannenden Wettkampf mit 4,49 m, jeweils  PB  und war auch beim Kugelstoßen mit 7,04 m nicht zu besiegen.

Jan Bieler, M-11, schaffte das Kunststück, auch den letzten Wettkampf der Saison unbesiegt zu beenden. Vereinsrekord beim Weitsprung mit 4,48 m und eine PB über 50 m in 7,85 sek bildeten die Grundlage für 1192 Punkten (Vereinsrekord) beim Dreikampf, womit er sich in der aktuellen deutschen Bestenliste auf Platz 10 vorschob.

Tanja Nabinger, W-11, knackte erstmals die 4 m-Marke beim Weitsprung. Mit gesprungenen 4,03 m, einer neuen PB beim Ballwurf mit 24 m und 8,15 sek über 50 m konnte sie sich beim Dreikampf um fast 100 Punkte auf 1144 Punkten steigern, das war der 4. Platz.

In einem teilnehmerstarken Feld belegte Luisa Plothe, W-8, einen starken 6. Platz. Sie erzielte in allen Disziplinen eine PB, warf unter anderem den Ball auf 17 m und scheiterte beim Weitsprung mit 2,98 m (noch) ganz knapp an der 3m-Marke.

Viola Braun, W-9, belegte mit 687 Punkten (PB) den 13. Platz.

Sehr zufrieden war Trainerin Lena auch mit den Weisenheimer Wettkampfneulingen Johanna Kiener (W-9, Platz 16 mit 553 Punkten) und JanaNigge (W-8, Platz 14 mit 565 Punkten), die einen guten Mittelplatz bei der zahlreichen Konkurenz belegten.

Ergebnisse Mehrkampf

06.10.2012

Jan souveräner Bezirksmeister

(Haßloch, 15.9.2012)

 

Bei den Mehrkampfmeisterschaften des Bezirkes Vorderpfalz wurde Jan Bieler seiner Favoritenrolle gerecht. Ohne an seine Grenzen zu gehen siegte er sicher beim Dreikampf der M-12 mit 1255 Punkten, die von ihm gewohnten Vereinsrekorde und persönlichen Bestleistungen waren diesmal Fehlanzeige.

Dagegen konnte sich Tanja Nabinger, die erst letzte Woche Vereinsrekord beim Weitsprung gesprungen ist, nochmals zum Saisonabschluß steigern. Die Bestleistungen erzielte sie über 75 m in 11,50 sek und beim 200g-Ballwurf mit 23,5 m sowie beim Dreikampf mit 1157 Punkte. Insgesamt belegte sie in der Klasse W-12 den 4. Platz.

Carolin Niederauer freute sich über eine persönliche Bestleistung beim Weitsprung mit 3,29 m, insgesamt wurde sie 7. bei den W-11.

Ihren ersten Wettkampf abslvierte Nina Weber, W-9. Sie kam dabei auf einen erfreulichen 4. Platz, sprang unter anderem 3,14 m weit und lief die 50 m in 9,43 sek.

Mit diesem Wettkampf wurde die Bahnsaison 2012 beendet.

 

Ergebnisse

18.09.2011

Dorothea Braun verbessert eigenen Vereinsrekord

Im Rahmenprogramm der Flugnacht am 2.9. in Eisenberg startete die 9jährige Dorothea Braun bei den W-10 über 800 m. Dabei wurde sie sehr gute Dritte und verbesserte ihren eigenen Vereinsrekord W-9 auf 3:10,11 min. Am 18.9. nahm sie an einem Volkslauf in Mutterstadt teil und belegte hier in ihrer Altersklasse den 2. Platz beim 1000 m-Lauf in 4:04 min.

17.09.2011

Jan Bieler siegt im Vierkampf

Als Gast bei den Kreismeisterschaften des Leichtathletikkreises Bergstraße war Jan Bieler beim 4-Kampf-Sieg nie gefährdet, er gewann alle Einzeldisziplinen. Weil er außer Konkurrenz startete, konnte er den Meistertitel nicht entgegennehmen.

 

Der 11jährige zeigte im idyllisch gelegenen Stadion von Rimbach/Odenwald vor allem in den Sprungdisziplinen eine überragende Leistung, mit 1,42 m beim Hochsprung bestätigte er seine Trainingsleistungen und hat die 1,40 m jetzt voll im Griff. Beim Weitsprung wäre er gerne etwas weiter als 4,22 m geflogen und beim 50m-Sprint, der ohne Vorbereitung direkt nach dem Hochsprung gestartet wurde, lief er ansprechende 7,99 sek.

Am meisten freute er sich über die Steigerung beim Ballweitwurf auf 53,50 m, eine Technikumstellung kurz vorher spielte hier eine entscheidende Rolle.

Insgesamt sammelte Jan 1617 Punkte, verbesserte damit seinen eigenen Vereinsrekord und schob sich mit dieser Leistung auf den 5. Platz der aktuellen deutschen Bestenliste!

 

22.08.2011

Tanja Nabinger verpasst knapp die Schallmauer

Tanja kurz vor der "Schallmauer"

(Neustadt, 21.8.2011)

Beim Schülersportfest in Neustadt störte zweimal eine Unterbrechung durch starken Regen den Wettkampfrythmus. Ungeachtet dessen lief Tanja Nabinger , W-11, beim 800 m-Lauf zum zweiten Male innerhalb von 10 Tagen eine Bestzeit, steigerte sich insgesamt um rund 10 sek. Buchstäblich um einen Schritt verpasste sie die 3-Minuten-Schallmauer, mit 3:00,67 min kam sie auf Platz 5 ins Ziel. Beim 3-Kampf verbesserte sie sich dank einer neuen Ballwurfbestleistung auf 1083 Punkte und belegte hier Platz 6.

Bei den W-8 konnte sich Emily ebenfalls im Ballwurf auf 17 m steigern und erzielte bei ihrem 5. Platz eine neue Dreikampf-Bestleistung mit 815 Punkten.

Einen starken Wettkampf zeigte Luisa Plothe, ebenfalls W-8. Sie erzielte mit dem Dreikampf (737 Punkte) gleich 4 persönliche Bestleistungen und erfreute mit dem 8. Platz, mit dem sie sich zum ersten Mal im vorderen Teilnehmerfeld plazieren konnte.

Ergebnisse

 

11.08.2011

Tanja Nabinger läuft tolle Bestzeit

(Limburgerhof, 11.8.2011)

 

 

Selbst langjährige Besucher des Abendsportfestes von Limburgerhof waren überrascht von der großen Beteiligung von Athleten aus der Pfalz und den angrenzenden Bundesländern in diesem Jahr, die natürlich auch für gutklassige Wettkämpfe sorgten. Bedauerlicherweise wurde der Zeitplan dadurch gesprengt, so dass ein punktgenaues Aufwärmen unmöglich wurde.

Tanja Nabinger, W-11, nutzte beim 800 m-Lauf das stark besetzte Läuferfeld der Klasse W-12 zu einer neuen, ausgezeichneten Bestzeit. Im Sog der schnellen Konkurrenz verbesserte sie sich um 7 sek auf 3:03,10 min und belegte Platz 7. Erstmals startete sie über 75 m und lief mit 12,10 sek eine recht ordentliche Zeit.

Sarah Braun sprintete über die 60 m-Hürden in neuer Besteit von 12,56 sek auf den 6. Platz. Die 75 m beendete sie auf dem 4. Platz in 11,70 sek.

Ergebnisse

23.06.2011

Sieg und Bestleistungen vor den Ferien

Tanja beim Weitsprung
Sarah beim Kugelstoßen
Jan mit Pokal

(Iggelheim, 23.6.2011)

 

Beim Schülersportfest in Iggelheim zeigte der TSV-Nachwuchs nochmal sein ganzes Können. Jan Bieler  fuhr mit dem Siegerpokal nach Hause Sarah Braun belegte Platz 2 und Platz 3, zweimal mit Bestleistung, und Tanja Nabinger nähert sich unaufhaltsam der 4m-Marke beim Weitsprung. 6 Wettkämpfer mit  8 Bestleistungen war die stolze Bilanz der persönlichen Verbesserungen.

Sarah Braun, W-13, zeigte sich über 75 m erneut schneller und wurde hier mit 11,0 sek ebenso Dritte wie beim Weitsprung mit 4,28 m. Zum zweiten Mal innerhalb von 4 Tagen gab es einen neuen Hausrekord mit der Kugel, mit der Weite von 7,39 m kam sie auf Platz 2.

Jan Bieler ließ auch diesmal nichts anbrennen und setzte seinen schon fast ein Jahr anhaltenden Siegeszug in der Klasse M-11 fort. Diesmal gewann er den Dreikampf mit 1176 Punkten, stellte dabei seine Bestleistung beim Ballwurf von 49 m ein.

Tanja Nabinger verbesserte sich beim Weitsprung zum 4. Male in Folge, diesmal sprang sie 3,93 m. Die 4m-Marke dürften in einem der nächsten Wettkämpfe fallen. Weil sie für ihre Verhältnisse mit 21,5 m auch gut warf, steigerte sie ihre Dreikampf-Bestmarke auf 1057 Punkte und wurde 4.

Große Teilnehmerfelder bei den W-9 (22 TN) und W-8 (26 TN) bedeuten auch große Konkurrenz. So gesehen sind die 9. Plätze von Isabella Schreiber (W-9) und Luisa Plothe (W-8) ein gutes Ergebnis, wobei sich beide mit dem Ball verbessern konnten: Isabella warf 21 m, Luisa 13,5 m.

Auch Viola Braun, W-9,  konnte sich erneut verbessern, mit dem Ball auf 16 m und beim Dreikampf auf 679 Punkte. Damit ordnete sie sich in der Dreikampfwertung auf einen Mittelfeldplatz ein.

Ergebnisse

 

18.06.2011

Trotz schlechtem Wetter gute Leistungen

Warmlaufen in Nieselregen
Wettkampfpause im strömenden Regen
Bei der Siegerehrung scheint aber wieder die Sonne

 

Pirmasens

Am 19.06. hielt Sarah Braun als einzige Teilnehmerin bei den Blockmehrkampf Pfalzmeisterschaften in Pirmasens die Fahne des TSV hoch.

Bei sehr mäßigem Wetter - es war kalt und regnete ziemlich oft - trat Sie im Blockmehrkampf Wurf an und wurde mit 4 persönlichen Bestleistungen und dem 3 Platz belohnt.


Der Auftakt machten die 60m Hürden, hier wurde mit 13,41s Ihre Bestleistung noch knapp verfehlt.

Beim anschließenden Kugelstoßen mit 7,15m, Weitsprung mit 4,35m und Diskus mit 17,26m hatte Sarah dann aber Ihre jeweils beste Leistung zeigen können. Zusammen mit 11,38s im 75m Sprint steigerte Sie Ihre PB im Blockmehkampf Wurf um 140 Punkte auf insgesammt 1913 Punkte.

Am Ende des Wettkampfs war Sarahs Stimmung jedenfalls besser als das Wetter an diesem Tag.


Ergebnisse


11.06.2011

Jan Bieler im Höhenrausch

Jan mit neuem Vereinsrekord 1,45m!!!

Otterberg


Beim familären Abendsportfest in Otterberg nutzte Jan Bieler die ungezwungene Atmosphäre, um in seiner Altersklasse M-11 gleich 3 neue Vereinsrekorde aufzustellen. Jan musste dabei wieder einmal in die Klasse M-12 hochmelden, was ihn aber nicht davon abhielt, das Kugelstoßen und den Hochsprung zu gewinnen, beim Speer wurde er 2. Sandra Flory beendete ihre Wettkämpfe ebenfalls mit 2 Siegen, für Franziska Bonnet gab es Platz 2 beim Kugelstoßen und Platz 3 beim Speerwerfen.


Jan  nahm erstmals an technischen  Wurfdisziplinen teil und konnte seine Nervosität nicht ablegen, blieb deshalb wie später auch Franziska unter seinen Trainingswerten. Dennoch steigerte er beim Speerwurf die alte Vereinsbestleistung von 19,52 m (Florian Kuhn, 2003) auf 22,65 m und die Bestleistung beim Kugelstoßen von 5,20 m (Karsten Schmidt, 1980) auf 6,21 m.

Beim Hochsprung zeigte er bei 1,33 m und 1,36 m ungewohnte Schwächen, riss und verweigerte einige Sprünge. Den Anlauf bekam er zwar nicht in den Griff, dafür die Sprünge. Nachdem er mit 1,39 m persönliche Bestleistung gesprungen war, steigerte er sich in einen Rausch und nahm, alleine im Wettkampf,  die nächsten Höhen im 2cm-Rythmus. 1,45 m übersprang er noch, bei 1,47 m stieg er aus.


Nach diesem High-Light rückten die Siege von Sandra Flory beim Weitsprung und mit der Kugel etwas in den Hintergrund. Franzi war unerklärlich nervös und kam auch nicht an die gewohnten Leistungen, mit denen sie in diesem Jahr schon positiv überrascht hat.

28.05.2011

Jan Bieler auch im Mehrkampf Bezirksmeister

Startvorbereitung W9
Sarah mit 11,34 sec PB im 75m Sprint
Emily stellt mit 3,23m den Vereinsrekord im Weitsprung ein
Jan nach Wettkampfende beim relaxen
Unsere D-Schülerinen freuen sich über Platz 2 in der Mannschaftswertung

Haßloch

Jan's  diesjährigen Siegeszug konnte auch bei den Mehrkampfmeisterschaften des Bezirks Vorderpfalz niemand stoppen. Emily Reutter stellte den Vereinsrekord beim Weitsprung ein und die Mannschaft der Schülerinnen-D sowie Sarah Braun wurden Vizemeister. Erfreulich vor allem die vielen persönlichen Bestleitungen unter den 17 TSV'lern im Sprint trotz Gegenwind und elektronischer Zeitmessung.

 

Jan Bieler  gewann den Dreikampf, steigerte sich dabei über 50 m auf 7,89 sek. Den 6. Platz in diesem Wettkampf belegte Jonas Auffermann, er freute sich beim Weitsprung auf eine Steigerung auf 4,13 m.

 

Erneut wurde Emily Reutter, W-8 durch einen schwachen Ballwurf gestoppt, dennoch wurde sie hervorragende Dritte mit neuer Dreikampfbestleistung von 806 Punkten. Ihr gelang über 50 m eine Steigerung auf 9,18 sek und sie stellte fast unbemerkt beim Weitsprung den Vereinsrekord ihrer Altersklasse von 3,23 m ein.

 

Julia Reith, erst 7 Jahre alt, meldete eine Alterklasse hoch und belegte den 10. Platz. Unter anderem sprang sie starke 2,80 m weit und lief die 50 m in 9,81 sek.

 

Ebenfalls hoch gemeldet hat sich der 7jährige Fynn Meier und durfte sich über neue Bestleistungen beim Sprint und Sprung freuen.

 

Die 11jährige Tanja Nabinger verbesserte sich über 50 m auf 8,14 sek und beim Weitsprung auf 3,87 m, leider verschenkte die durch  ihre Wurfschwäche viele Punkte und versperrte sich damit damit den Platz auf das Treppchen. Sarah Jung kam im Dreikampf mit 1004 Punkten erstmals über  die 1000-Punkte-Grenze, überzeugte mit Bestleistungen beim 50m-Lauf in 8,56 sek und beim Weitsprung mit 3,55 m.

 

Bei den W-9 kam Isabella Schreiber auf den 7. Platz, gefiel vor allem mit einer sehr guten neuen Sprintbestzeit von 8,78 sek.

 

Einen 2. Platz sicherte sich Sarah Braun, W-13,  beim Blockmehrkampf Wurf .

 

Zwei Mannschaften schickte der TSV ins Rennen, dabei wurden die D-Schülerinnen mit Isabella Schreiber, Emily Reutter, Janina Auffermann, Viola Braun und Julia Reith Vizemeister und die C-Schülerinnen mit Tanja Nabinger, Sarah Jung, Selina Grube, Hanna Hoff und Caroline Niederauer Vierte.

 

Ergebnisse

27.05.2011

Juliane Kreis mit Kugel-Bestleistung

Bad  Bergzabern

Bei den Pfalzmeisterschaften in Bad Bergzabern steigerte sich die B-Jugendliche Juliane Kreis beim Kugelstossen auf 8,59 m und belegte damit unter 13 Teilnehmerinnen den 5. Platz. Auch beim Diskuswerfen qualifizierte sie sich für den Endkampf und wurde mit 24,90 m Dritte.

Am Start war unter anderem die deutsche Rekordhalterin und Zweite bei der letztjährigen Jugend-Olympiade in Moskau, Christin Hussong.

 Ergebnisse

14.05.2011

5 Bezirksmeistertitel

Ein Wolkenbruch verursachte eine längere Pause.
Während dem Regens wurde fleissig gelernt.- Juliane mit Vater Siggi
Franzi

Neustadt

 

Mit 4 Wettkämpfer fuhren die Jugendlichen zu den Meisterschaften des Bezirkes Vorderpfalz nach Neustadt, mit 5 Siegen kehrten sie heim.

Unser 11jähriger Seriensieger Jan Bieler meldete eine Klasse hoch, um an seinen Lieblingsdisziplinen Hürdenlauf und Hochsprung teilnehmen zu können. Mit Erfolg, denn er gewann bei den M-12 sowohl den 60m-Hürdenlauf in 12,02 sek als auch den Hochsprung mit 1,35 m. Beim Versuch, mit 1,40 m eine neue Bestleistung aufzustellen, scheiterte er (noch) ganz knapp. Etwas demotiviert ging er nach einer Wolkenbruchunterbrechung beim Weitsprung an den Start und begnügte sich mit 4,26 m und Platz 3 - der Sand war ihm zu nass!

Doppelmeisterin wurde auch Franziska Bonnet. Franzi hat seit ihrem Wechsel zur Altersklasse W-12 viel Spaß beim Wurftraining und entwickelt auch den nötigen Ehrgeiz. Belohnt wurde sie mit ausgezeichneten Ergebnissen bei ihren ersten Wettkämpfen mit dem Speer und dem Diskus, die sich auch beide gewann. Die 750 g-Scheibe schleuderte sie auf 17,75 m, der 400 g-Speer segelte auf 17,50 m. Mit der Kugel blieb sie mit 5,63 m (3. Platz) allerdings etwas hinter ihren Weiten vom Vorsonntag zurück.

Den 5. Meisterschaftssieg steuerte Sandra Flory, Jugend-A, bei, sie ist mit viel Freude beim Langsprinttraining dabei und gewann ihren ersten 200 m-Lauf in 31,41 sek. Juliane Kreis, Jugend-B, warf die Diskusscheibe auf 24,98 m (Platz 2) und stieß die Kugel auf 8,10 m (Platz 3), zeigte sich mit ihren Leistungen aber nicht zufrieden.

 

 

Ergebnisse

13.05.2011

Zweite Plätze beim Stadtlauf

Tanja und Dorothea

Grünstadt

Beim Stadtlauf in Grünstadt gingen 37 Mädchen bis 15 Jahren an den 1000 m-Start. dabei konnten sich unsere beiden Starterinnen Tanja Nabinger und Dorothea Braun hervorragend in Szene setzen. Tanja, W-11, lief insgesamt als 4. in guten 4:11,5 min ins Ziel und erreichte in ihrer Altersklasse im Kampf gegen 10 weitere Konkurrentinnen einen ausgezeichneten 2. Platz. Ebenso stark präsentierte sich Dorothea, W-9. In ebenfalls sehr guten 4:15,6 min überlief sie die Ziellinie als 8. des Gesamtfeldes und wurde 2. ihrer Altersklasse, insgesamt hatte sie hier 11 Gegnerinnen.

Ergebnisse

07.05.2011

Bieler und Braun siegreich

Rainer und Lena bei der Startnummernausgabe
Franziska Bonnet bei Ihrem ersten Kugelstoßwettbewerb
Sarah Braun, Platz 1 beim Kugelstoßen W13
Jan Bieler, 1 Platz und Vereinsrekord im Vierkampf M11
Tanja Nabinger kurz vorm Ziel beim 800 m Lauf W11 mit Pllatz 2
Dorothea Braun beim 800m Vereinsrekord W9
Freinsheim 2: Isabella Schreiber und Janina Auffermann bei der Staffelübergabe
Nach dem Wettkampf war eisschlecken angesagt

Starker Auftritt des TSV - Nachwuchses

 

 

Ideale Wetterverhältnisse motivierten den Nachwuchs beim Schülersportfest in Bad Dürkheim zu besonderen Leistungen. Selbst der Gegenwind beim Sprint und Weitsprung konnten die Kids nicht bremsen. Die Ausbeute der 16 angetretenen TSV'ler ließ sich sehen: 3 Siege, 6 mal unter die ersten Drei und 12 mal unter die ersten 5, dabei 2 Vereinsrekorde durch Jan Bieler und Dorothea Braun und exakt 25 persönliche Bestleistungen.

 

Zum Wettkampfauftakt gab es gleich einen Sieg. Sarah Braun, W-13, stieß die Kugel genau 3 cm weiter als ihre stärkste Konkurrentin. Eine positive Überraschung bot Franziska Bonnet, W-12, sie wuchtete bei ihrem ersten Kugelwettkampf das 3-kg-Gerät auf starke 6,62 m – Platz 2.

Sarah konnte sich auch beim Weitsprung deutlich auf 4,33 m und auch über 75 m auf 11,4 sek steigern, ein schwacher Ballwurf verhinderte einen noch besseren als ihren 3. Platz beim Dreikampf.

Jan Bieler, M-11,  war für den ersten Vereinsrekord verantwortlich. Mit 1542 steigerte er den 4-Kampf-Rekord von Dennis Lang aus dem Jahre 2003 um 46 Punkte, lief dabei 7,7 sek über 50 m, sprang 4,42 m weit und 1,30 m hoch. Jan siegte mit über 200 Punkte Vorsprung. Der gleichaltrige Jonas Auffermann überrasche bei seinem ersten Wettkampf mit einem 3. Platz beim Dreikampf, sprintete 7,9 sek und sprang 4,13 m.

Tanja Nabinger glänzte mit 3,85 m beim Weitsprung, neue Bestleistung. Sie zeigte Schwächen beim Ballwurf, so daß es beim Dreikampf trotz guter 8,2 sek über 50 m nicht für das Siegertreppchen reichte. Dafür lieferte sie einen taktisch hervorragenden Lauf über 800 m. Sie ließ sich nicht vom hohen Anfangstempo einiger Konkurrentinnen verführen, sondern lief ihr Tempo auf den ersten 400 m um dann in der 2. Runde das Feld von hinter aufzurollen. Auf der Zielgeraden lag sie sogar kurz in Führung, wurde aber im Endspurt noch um 0,7 sek auf den 2. Platz verwiesen. Für den guten Lauf wurde sie mit neuer Bestleistung von 3:10,0 min belohnt.

Die Mädchen W-10 zeigten gute Weitsprünge, Hanna Hoff und Selina Grube steigerten sich auf 3,37m bzw 3,32 m. Selina lief dazu starke 8,1 sek über 50 m und warf den Ball auf 23,5 sek, knackte beim  Dreikampf mit 1028 Punkten erstmals die 1000-Punkte-Marke und wurde im wohl stärksten Teilnehmerfeld mit Platz 5 belohnt.

Robin Bonkaß, M-9, nahm erstmals an einem Wettkampf teil und zeigte vor allem beim 1000m-Lauf eine sehr gute Leistung. Nach einem gleichmäßigem Tempo hatte er noch die Kraft zu einem tollen Endspurt. Er wurde 2. in 4:38,4 min.

Viele persönliche Bestleistungen gab es bei den W-9. Isabella Schreiber steigerte sich beim Weitsprung auf 3,26 m, über 50 m auf 8,7 sek und beim Dreikampf auf 896 Punkten, belegte den 5. Platz. Erstmals sprang Janina Auffermann exekt auf die 3m-Marke, auch Viola Braun verbesserte sich erneut auf 2,81 m.

Die beste Leistung dieser Altersklasse ging auf das Konto von Dorothea Braun. Sie sortierte sich beim 800 m-Lauf in die voll auf Tempo laufende Spitzengruppe ein und wurde in einem knappen Einlauf als 4. mit dem neuen Vereinsrekord von 3:11,8 min belohnt.

Gewohnt temperamentvoll ging Emily Reutter, W-8, in den Wettkampf. Sie stellt beim Weitsprung mit 3,12 m und über 50 m in 9,0 sek ihre Bestleistungen ein, verbesserte diese beim Dreikampf um über 100 Punkte auf 771 Punkte und stand mit dem 3. Platz auf dem Siegertreppchen. Luisa Plothe freute sich über eine neue Bestleistung beim Weitsprung auf 2,78 m.

Viel Spaß bei seinem ersten Wettkampf hatte Fynn Meier, M-7. Mit 344 Punkten wurde er 7.

Die 4 x 50 m Staffel Freinsheim 1 mit Grube, Hoff, Nabinger und Caroline Niederauer wurde 4 in 34,0 sek, Freinsheim 2 mit Reutter, Schreiber, Auffermann und Dorothea Braun 7.  in 36,0 sek. Pech für beide Staffeln, dass sie im 2. Zeitlauf gegen starke Jungens-Staffeln laufen mussten und nicht die direkte Konkurrenz zu den übrigen Mädchenstaffeln hatten. Pech für die 2. Mannschaft, die komplett aus D-Schülerinnen bestand, dass   ein Junge aus Mutterstadt beim letzten Wechsel in dem Moment  in die Bahn lief, in dem Janina den Stab auf Dorothea übergeben wollte. Der Junge befand sich plötzlich zwischen den beiden, eine Stabübergabe war nicht möglich und Janina jagte mit dem Stab in der Hand weitere 50 m bis ins Ziel Dorothea hinterher, lief insgesamt 100 m mit dem Stab.

 

Einzelergebnisse

Mehrkampfergebnisse

03.05.2011

"Fliegende Sprints" - ein Erlebnis

Sarah beim "fliegenden" Start mit voller Geschwindigkeit
Sandra auf den letzten Metern beim 150m Sprint

 

Worms

 

Sarah Braun, W-13 und Sandra Flory, wJA, nahmen am Sprinterdreikampf in Worms teil, dessen Höhepunkt die "fliegende Sprints" waren. Ein sehr interessanter Wettbewerb, den nach einer Beschleunigungsphase läuft man in vollem Tempo durch 2 Zeitschranken hindurch, die 30 m auseinanderstehen. Beide benötigten für die 30 m 4,05 sek, das bedeutete umgerechnet eine Geschwindigkeit von 26,67 km/h. Mit ihrer Höchstgeschwindigkeit dürften sie sich gerade noch in einer verkehrsberuhigten Zone (30 km-Zone) bewegen.

Sarah lief anschließend die 30 m aus dem Block in 5,24 sek. An dieser Zeit erkennt man, wieviel der Sprinter in der Beschleunigungsphase der ersten 30 bis 40 m verliert.

Zurück zum Wettkampf, Sarah wurde beim Sprintdreikampf 5. und Sandra kam auf den 3. Platz, wobei Sandra erstmals die 150 m lief - 23,09 sek.

 

Ergebnis

29.04.2011

Jan's Saisonbeginn: Sieg und Vereinsrekorde

Jan im Anflug

Einen äußerst erfolgreichen Saisonbeginn verzeichnete Jan Bieler beim Schülersportfest in Frankenthal. Er gewann sowohl den Dreikampf der M-11 mit 1179 Punkten und stellte zudem beim Weitsprung und beim Dreikampf neue Vereinsrekorde auf.

Ein intensives Starttraining vom Vortag zeigte Wirkung, erstmals lief Jan mit 7,96 sek die 50 m unter 8 sek. Beim Ballwurf blieb er mit 48,5 m nur um einen halben Meter unter seiner Bestleistung, danach wurde es spannend: Sprung 1 beim Weitsprung wurde übertreten, Sprung 2 ebenso. Jan zeigte keine Nerven und verzichtete bei seinem letzten Versuch auf einen Sicherheitssprung. Er flog so weit wie noch nie zuvor- 4,47. Damit verbesserte er ebenso den Vereinsrekord wie beim Dreikampf, wo er sich selbst um 53 Punkte und den bisherigen Vereinsrekord (Dennis Lang, 2003) um 13 Punkte verbesserte. Man darf gespannt auf seinen nächsten Auftritt am Sonntag in Bad Dürkheim sein, wo er den Vereinsrekord beim Vierkampf angreifen will.

Ergebnis

13.08.2012

Rudi Flatter - ein Nachruf

Die Leichtathletik-Abteilung erreichte die traurige Mitteilung, daß mit Rudi Flatter einer der Gründungsmitglieder der Abteilung am 17.7.2012 verstorben ist.

Rudi, Jahrgang 1933, war von Anfang an dabei, als es galt, in Freinsheim eine Leichtathletik-Abteilung zu begründen. Seine Vereinsrekorde im Sprint hielten viele Jahre, teilweise auch Jahrzehnte. Noch immer vertreten ist er in der Vereinsrekord-Liste mit der 4 x 200m-Staffel.

Rudi Flatter war es, der nach dem Umbruch der Abteilung im Jahre 1968 tatkräftig zur Stelle war. Nachdem fast alle Jugendliche berufs- und studiumsbedingt ihre Laufbahn beendeten, begann er einen Wiederaufbau mit einer jüngeren Schülergruppe und rettete damit das Bestehen der Abteilung. 1977 musste er sein Traineramt wegen chronischer Kniebeschwerden niederlegen.Rudi wechselte seinen Wohnsitz nach Birkenheide.

Er wird der Abteilung in dankbarer Erinnerung bleiben.

11.06.2012

Lena Rosemann neuer Abteilungsleiter

Nach dem Rücktritt von Rainer Drechsler übernahm Lena Rosemann das Amt des Leichtathletik-Abteilungsleiter. Rainer Drechsler wird sich weiterhin um sportliche Belange kümmern.

Unterstützung in der TSV-Vorstandschaft erhält Lena Rosemann von "Leichtathletik-Eltern". Hans Braun ließ sich als Beisitzer wiederwählen, Jan Schreiber, Wolfgang Bieler und Stefan Reith wurden bei den Neuwahlen des TSV als Beisitzer gewählt.

31.12.2011

Jahreskurzbericht Saison 2010 / 2011

Sarah, Tanja und Jan
Franziska
Emily
Dorothea

58     Kinder und Jugendliche im Training:   

 

32     davon Teilnehmer bei Wettkämpfen

 

Plazierungen

 

27     1. Plätze

        davon bei Meisterschaften  10 mal

 

16     2. Plätze

        davon bei Meisterschaften  6 mal

 

20     3. Plätze

       davon bei Meisterschaften   9 mal

 

99    Plazierungen Platz 1 bis 6

 

5      Plazierungen bei Pfalzmeisterschaften:

 

9      1. Plätze  bei Bezirksmeisterschaften

 

          durch  Jan Bieler, Franziska Bonnet, Sandra Flory,

          Tanja Nabinger und 

          Mannschaft (Nabinger, Grube, Hoff)

 

40      Plazierungen Bezirksmeisterschaften 

 

19     Vereinsrekorde

 

           durch  Jan Bieler, Tanja Nabinger, Dorothea Braun,

           Sandra Flory, Emily Reutter

 

23        Mehrkampfabzeichen

 

20        davon Gold

 

9        Sportabzeichen

 

11     Plazierungen in deutscher Bestenliste

 

         durch Jan Bieler, Sarah Braun

 

         davon Jan Bieler  5 mal unter besten 20

 

7      Plazierungen in Pfalzbestenliste 1)

 

        durch  Sarah Braun,  Franziska Bonnet, Jan Bieler

 

1) Pfalzbestenliste M/W 10/11 noch nicht veröffentlicht

 

05.11.2011

Jan Bieler: Vielseitig und erfolgreich

8 mal in deutscher Bestenliste 2011

Die deutsche Bestenliste 2011 zeigt es. Jan Bieler war der erfolgreichste Freinsheimer Leichtathlet 2011. In der inoffiziellen deutschen Datenbank "Bestenliste" *)  ist er 8 mal bei den M-11 und zweimal bei den M-12 zu finden. 2 Mehrkämpfe und 6 Einzeldisziplinen, Sprint, Wurf und Sprung - eine Demonstration der Vielseitigkeit.

Der 5. Platz beim Vierkampf war sein bestes Ergebnis, 6 mal war er unter den "Top 20".

 Die Ergebnisse: 

M-11:

Vierkampf                5.   1617 Punkte

Hochsprung               7.    1,45 m

Kugelstoßen (3kg)      9.    8,14 m

Dreikampf               13.    1192 Punkte

Speerwurf               12.    28,15 m

Ballwurf                 17.    53,50 m

60 m-Hürden           39.    11,68 sek

Weitsprung              56.   4,49 m


M-12:

Hochsprung             39.    1,45 m

Speerwurf               91.    28,15 m

Jan verlor keinen Wettkampf in der gesamten Saison in seiner Altersklasse. Auch bei der nächsthöheren Altersklasse, den M-12 war er erfolgreich. So nahm er bei den Hallen-Pfalzmeisterschaften teil und wurde 3. beim Hochsprung und 6. über 60 m-Hürden. Und beim Hochsprung und Speerwurf schafte er sogar den Sprung in die deutsche  Bestenliste der nächsthöheren Altersklasse!

 

*)  Die Datenbank-Bestenliste ist keine offizielle Bestenliste des Deutschen Leichtathletikverbandes. Man geht davon aus, dass alle größeren Wettkämpfe erfasst sind, insgesamt mindestens  95 % aller Wettkämpfe in Deutschland. Eine kleine Restunsicherheit bleibt.

Bei Jan fehlen beispielsweise die Ergebnisse der Sportfeste von Frankenthal und Rimbach, deren Resultate hier intern berücksichtigt wurden.

Seine Leistungen kommen nicht von ungefähr. Jan besticht durch eine hohe Konzentration im Training, ist immer in der Lage Bewegungsabläufe auf Anhieb dauerhaft zu verändern (der Kopf macht mit !) und durch eine gute Trainingshäufigkeit (Durchschnitt 1,7 mal in der Woche).

Die Leichtathletik-Abteilung gratuliert und hofft, dass Jan sich weiterhin mit Freude und zielstrebigem Einsatz weiterentwickelt.

23.05.2011

Lena Rosemann stellt sich als neue Trainerin vor

Lena Rosemann

Ich heiße Lena-Maria Rosemann, bin aber gewohnt das man mich nur Lena ruft.

Seit 2003 bin ich im Besitz der Leichtathletik-C-Lizenz und habe mit meinen 26 Jahren schon einige Vereine als Sportlerin aber auch als Betreuer erlebt. Bis 1998 startete ich für den VFL Algenrodt, das liegt bei Idar-Oberstein im Hunsrück. Anschließend war ich 3 Jahre in Sondershausen /Thüringen beim SV Glückauf Sondershausen aktiv und erfolgreich. 2001 bin ich wieder zurück nach Idar-Oberstein gezogen und wechselte zum VfL Algenrodt. Dort war ich dann bis zu meinem Umzug, in die schöne Pfalz, als Sportlerin und Betreuer tätig.

 Ich komme aus einer Sportlerfamilie. Mein Vater ist sehr aktiv als Fußballer, Schiri und Jugendtrainer beim VfL. Zusammen haben wir bei Vereinsportfesten der Leichtathleten das Wettkampfbüro geleitet.

 Als aktive Sportlerin fühlte ich mich auf der 400m und 800m Strecke am Wohlsten, den Weitsprung machte ich auch ganz gerne. Als Zuschauer erlebe ich die höchste Faszination beim Stabhochsprung, bei den Staffeln, dem Weitsprung und beim Hammerwurf. Wenn man es kurz zusammenfassen würde, dann eigentlich alles - bis auf die Langstrecken.

 Neben der Leichtathletik ist mein größtes Hobby das Geocaching. Mit Freude gehe ich wandern, fahre Motorrad und auch Inliner, sowie fotografiere ich sehr gerne mit der Spiegelreflexkamera. Am meisten macht der Sport aber mit Freunden und Gleichgesinnten Spaß.

 

Warum habe ich mich als Betreuer beim TSV gemeldet, als Rainer die Anzeige geschaltet hatte?

Weil es mir Spaß macht mit Kindern und Jugendlichen Sport zu treiben. Ich möchte den Kids die Freude an der Leichtathletik vermitteln, die ich selbst dabei habe. Möchte ihnen helfen ihre Leistungen zu verbessern und sie bei den Wettkämpfen unterstützen. Ich möchte den Kids auch bei Enttäuschungen beiseite stehen, sie neu motivieren und mit ihnen die Freude bei guten Wettkämpfen teilen.

09.04.2011

Weiterer Sieg für Dorothea Braun

Dorothea enteilt der Konkurrenz

Sandhofen,

Eine starke Vorstellung zeigte Dorothea Braun, W-9, bei ihrem Straßenlauf-Saisonstart 2011. Beim 1400m-Lauf der Mädchen bis 15 Jahre lief sie unter 63 Teilnehmeri als 11. über die Zielinie. In ihrer Altersklasse liess sie als Siegerin nicht weniger als 30 weitere D-Schülerinnen teilweise sehr deutlich hinter sich. Bei ihrer Siegeszeit von 7:14 min konnte man vermuten, dass die Strecke wesentlich länger als die angegebenen 1400 m war - bei Straßen- und Crossläufen sind Abweichungen in den Kurzstrecken allerdings üblich.

Ergebnisse

05.04.2011

Neulinge mit gutem Einstand

Jan Bieler mit 4,38m Vereinsrekord!
Viele TSVler hatten Spaß beim Wettkampf
Jan mit Pokal
Happy Birthday Wolfgang
Viola fliegt heran
Auch draußen war was los
Alle mal aufgepasst!
gespanntes Warten auf die Siegerehrung
3 x 3. Plätze: Joshua, Emily und Annika

 

Sieg, Vereinsrekord und viele Bestleistungen beim Hallenpokal

 

 

Neben einigen erfahrenen Kindern nahmen mit Joshua Palm, Janina Auffermann, Carolin Niederauer, Sonja und Annika Oost, Luisa Plothe und Julia Reith auch einige Neulinge aus dem Talentschuppen erstmals an einem Sportfest teil. Mit Erfolg, denn die Wettkampfneulinge, die im letzten halben Jahr der Leichtathletik beitraten, trugen mit 3 vorderen Plazierungen sehr zum guten Gesamtergebnis der TSV-Truppe bei.

280 Teilnehmer zählte der Hallenpokal des Rhein-Limbug-Gaus für die Schülerklassen, bis zu 26 Teilnehmer gab es in den einzelnen Altersklassen. Für den Sieg und den Vereinsrekord sorgte Jan Bieler, hervorragende dritte Plätze belegten Emily Reutter, Joshua Palm und Annika Oost. Für Joshua und Annika war dies ein hervorragender Wettkampfeinstand.

Am frühen Sonntag Vormittag begann für die älteren Kinder das Wettkampfgeschehen. Jan Bieler zeigte sich ausgeschlafen, lief die 50 m in 7,8 sek, warf den 800 g-Ball mit Diskustechnik über 17 m und freute sich über einen neuen Vereinsrekord beim Weitsprung von 4,38 m. Den alten VR (4,36 m) hielt er selbst zusammen mit Dennis Lang. Nach solch guten Leistungen war ihm der Dreikampf-Sieg nicht zu nehmen.

Tanja Nabinger, wie Jan 11 Jahre alt, freute sich über eine neue Weitsprungbestleistung von 3,78 m und guten 8,1 sek über 50 m. Probleme hatte sie mit dem 800g-Vollball, trotzdem reichte es zu Platz 5 beim Dreikampf.

Ihre 50 m-Bestzeit schraubte Sarah Braun, W-13, auf 7,6 sek. Die  missglückten ersten Versuche beim Weitsprung und Kugelstoßen verunsicherten sie und somit konnte sie ihre Trainingsleistungen nicht abrufen, so dass sie mit Platz 6 beim Dreikampf zufrieden sein musste.

 

In der Pause zu den Nachmittagswettkämpfen gab es eine kleine interne Feier in der grißen Halle, denn Wolfgang Bieler, Vater von Jan und Magdalena, hatte Geburtstag. Karin Braun brachte einen selbstgebackenen Kuchen mit, natürlich mit Kerzchen zum Ausblasen. Schwierigkeiten bereitete das Besorgen eines Feuerzeuges, denn wie es sich für die Eltern guter Sportler gehörte, waren alles Nichtraucher. Nachdem auch dieses aufgetrieben war,  sangen ihm die vielen Kinder (und einige der Eltern) ein Geburtstagsständchen, das zwar vielstimmig und sehr lautstark, aber  von der Harmonie doch etwas verbesserungswürdig war. Harmonie zeigten die Kinder dagegen beim Vertilgen des Kuchens und der vielen Smarties.

 

Danach bekamen die Jüngsten, unter ihnen die vielen Neulinge, ihren Einsatz. Bei den W-10 zeigten Hanna Hoff (3,22 m) und Neuling Carolin Niederauer (zweimal 2,99 m) gute Weitsprünge, beim Dreikampf reichte es leider nicht zu einer vorderen Plazierung.

Fünfte.bei den W-9 wurde Isabella Schreiber, die unter anderem 3,17 m weit sprang und mit 8,8 sek ihre 50m-Bestzeit einstellte. Unter 25 Teilnehmer konnte sich Janina Auffermann beim ersten Wettkampf auf den 12. Platz vorschieben, zeigte mit 9,1 sek über 50 m und 2,91 m beim Weitsprung gute Leistungen.

Am deutlichsten verbessert hat sich Emily Reutter. Der 8jährige Wirbelwind sprang 3,14 m  weit  (Bestleistung vorher 2,70 m)  und sprintete die 50 m in 9,0 sek (vorher 9,7 sek), warf den Vollball auch über 6 m. Knapp geschlagen wurde sie hervorragende Dritte.

Für die Überraschung sorgte Joshua Palm. Der 7jährige, der im Training eher unauffällig wirkt, entpuppte sich als Wettkampftip und feierte seinen Wettkampfeinstieg mit einem sehr guten 3. Platz.

Ebenfalls  beim ersten Sportfest gut plazieren konnten sich Annika Oost mit dem ausgezeichneten 3. Platz und Julia Reith mit dem 6. Platz.

Erwähnenswert noch die deutlichen Leistungssteigerungen von Viola und Dorothea Braun, beide W-9. Viola verbesserte sich beim Weitsprung von 2,39  auf 2,71 m und beim 50m-Lauf von 10,1 auf 9,5 sek, Dorothea beim Weitsprung von 2,37 auf 2,77 m und beim Sprint von 10,0 auf 9,5 sek.

Nicht zu vergessen hatten wir noch einen Neuling dabei. Lena Rosemann, neue Übungsleiterin beim TSV, stand den ganzen langen Wettkampftag den Sportlern unermüdlich mit guten Tips und aktiver Hilfe zur Seite. Auch für sie ein gelungener Wettkampfeinstand!

 

Ergebnisse

 

 

17.03.2011

Frühling bremste Waldläufer

Emily, Viola und Dorothea vor dem Lauf,
... beim Start
und bei der Siegerehrung

 

Bei den Bezirkswaldlaufmeisterschaften an alter Stelle im Haßlocher Wald, aber mit neuer Streckenführung, war das schöne Frühlingswetter nicht der Verbündete der erfolgsverwöhnten Freinsheimer Nachwuchsläufer, sie mussten sich mit Plazierungen zufriedengeben. Allerdings wurden die Zeiten im Vergleich zum Vorjahr stark verbessert und es fehlten einige Läufer, die bei den Crossmeisterschaften noch stark auftrumpften.

Dorothea Braun, W-9, lief die ca 800 m lange Strecke in 3:19 min und wurde damit 4., Viola Braun schaffte ebenfalls die 4-min-Grenze und lief auf den 8. Platz in 3:58 min ein.

Ihren ersten Waldlauf absolvierte Emily Reutter, W-8, was sie nicht davon abhielt, unterwegs eine kleine Orientierungspause einzulegen. Trotzdem lief sie mit 3:45 min eine ordentliche Zeit und wurde damit 4.

 

Das beste Ergebnis erzielten die drei Läuferinnen in der Mannschaftswertung mit dem 3. Platz.


Ergebnisse

07.03.2011

Bieler Vorderpfalzmeister, Braun Zweite

Jan Bieler Vorderpfalzmeister Dreikampf M-11
Sarah Braun beim 60m-Sprint mit 9,00sec

Ludwigshafen, 5.3.2011

 Jan Bieler erkämpfte sich mit der Vorderpfalzmeisterschaft den höchsten Titel, den es in seiner Altersklasse M-11 zu vergeben gibt. Sarah Braun wurde bei den W-13 Zweite. Weitere TSV'ler auf den Plätzen 4 bis 5, das war die positive Bilanz bei den Hallen-Mehrkampfmeisterschaften des Bezirkes Vorderpfalz in der Ludwigshafener Leichtathletik-Halle.

Keine persönliche Bestleistung - die erzielte er bereits in den vergangen Wochen - und dennoch gewann Jan Bieler  den Hallendreikampf nach Belieben. 8,03 sek über 50 m, 4,28 m beim Weitsprung und starke 7,83 m mit der 2-kg-Kugel, dies ergaben 1143 Punkten und über 100 Punkten vor dem Zweiten. Dirk Nabinger belegte den 5. Platz mit 905 Punkten und steigerte sich dabei über 50 m auf 8,13 sek, zweitbeste Zeit in seiner Altersklasse.

Nur 2 Punkte fehlten Sarah Braun zum Sieg beim Dreikampf. 2 Punkte, nur einen cm beim Weitsprung weiter, und sie hätte gewonnen. So musste sie mit der neuen Bestleistung von 1232 Punkten zufrieden sein und war besonders glücklich mit der Riesensteigerung über 60 m auf 9,00 sek, wo sie auch ganz knapp, nur um 0,03 sek, den Vereinsrekord verfehlte.

Juliane Kreis belegte beim Dreikampf der weiblichen Jugend-B den 4. Platz. Grundlage hierfür waren die 8,24 m mit der 4-kg-Kugel, beim Sprung und Wurf merkte man doch die Trainingsausfälle der letzten Zeit aus unterschiedlichen Gründen.

In allen Disziplinen eine persönliche Bestleistung, das gelang sowohl Tanja Nabinger als auch Sarah Braun. Tanja, W-11, steigerte sich beim Weitsprung auf 3,73 m, über 50 m auf 8,37 sek und beim Kugelstoßen, bei dem sie allerdings noch Nachholbedarf hat, auf 5,19 m. Damit übertraf sie erstmals mit 1005 Punkten die 1000-Punkte-Marke und belegte den 5. Platz.

Ergebnisse

05.03.2011

Handballer erfolgreich ausgeliehen

Dorothea Braun (955) beim Start

Beim Bad Dürkheimer Faschingslauf, einem Waldlauf über 800m an der Weilach, starteten 3 junge Handballer als Gäste der Leichtathleten. Mit Erfolg, denn sie erzielten gute Plazierungen. Max Mall, M-9, bewältigte die Strecke als 3.bester in 3:25 min. In der Klasse M-10 wurde Leo Staub 5. in 3:19 min und sein Bruder Felix 7. in 3:37 min.

Einen sehr gut besetzten Lauf erwischte Dorothea Braun, W-9. In einem spannenden Endkampf des führenden Quartetts mit engem Zieleinlauf musste sie letztendlich mit dem 4. Platz in 3:40 min zufrieden sein.

Ergebnise

27.02.2011

Jan Bieler mit Sieg und Rekord

Jan mit 1,35 auf Platz 1

Worms

 

Auch beim Wormser Hallensportfest hielt die gute Form von Jan Bieler an. Der 11jährige, der erstmals in dieser Hallensaison in seiner Altersklasse starten durfte, dankte dies mit Sieg und Vereinsrekord.

Über 50 m siegte Jan im Vorlauf in 8,09 sek, beim Endlauf verpasste er den Start und lief in 8,27 sek als 4. über die Ziellinie. Dafür war er beim Hochsprung ungefährdet, denn die letzten Konkurrenten verabschiedeten sich bereits bei 1,25 m. Jan übersprang noch 1,35 m und scheiterte (noch) an der neuen Vereinsrekordhöhe von 1,40 m.

Den Vereinsrekord holte er sich dann beim Weitsprung. Mit 4,36 m belegte er den 2. Platz und stellte die bisherige Bestleistung von Dennis Lang aus dem Jahre 2003 ein.

Seine Schwester Magdalena startete in der Klasse W-9. Auch sie erreichte über 50 m das Finale und beim Weitsprung den Endkampf. Dabei wurde sie 6. beim Sprint in 9,39 sek und 8. beim Weitsprung mit 2,84 m.

Ergebnise

 

19.02.2011

Jan Bieler weiterhin in Hochform

Beim Sportfest der MTG Mannheim/ABC Ludwigshafen in der Ludwigshafener Leichtathletikhalle meldete der 11jährige Jan Bieler erneut eine Altersklasse hoch und erzielte hervorragende Plazierungen gegen die M-12-Konkurrenten aus der Pfalz, Rheinhessen, Nordbaden und Südhessen.

Den Wettkampf begann er mit einem Paukenschlag. Über 60 m-Hürden qualifizierte er sich als Einziger seines Jahrganges aus 3 Vorläufen für das A-Finale und rannte über die 76,2 cm hohen Hürden als 5. in 11,68 sek über die Ziellinie. Gegenüber seines ersten Hürdenwettkampfes vor 2 Wochen steigerte er seine Bestleistung um genau 1 sek und verfehlte den Vereinsrekord nur um 0,04 sek.

Beim Hochsprung reichten es diesmal nur zu 1,32 m, er wurde bei 16 Teilnehmer 8. und wiederum sprang kein Konkurrent seines jüngeren Jahrganges höher.

Erstmals lief er die 60 m. Seine Zeit vom Vorlauf von 9,53 sek reichte bei 31 Teilnehmer fast zum Endlauf, nur 0,23 sek fehlten dazu.

Und schließlich verabschiedete er sich von dem Hallensportfest mit einer Bestleistung beim Weitsprung. 4.19 m bedeuteten den 12. Platz bei 39 Teilnehmer - diesmal wurde er "nur" Zweitbester seines Jahrganges.

Man darf gespannt sein auf das nächste Sportfest am 26.2. in Worms, bei dem er endlich in "seiner" Altersklasse starten darf.

Ergebnisse

06.02.2011

Jan Bieler überraschte positiv

Jan mit Konkurrent und Freund Imran (TSG Grünstadt).
Jan in Aktion mit 1,38m neuer Vereinsrekord
Sarah mit 7,03m Bestleistung im Kugelstoßen

Ludwigshafen, 6.2.2011

 

Bei den Hallen-Pfalzmeisterschaften in Ludwigshafen überraschte der 11jährige Jan Bieler mit einer starken kämpferischen Leistung. Hochgemeldet in die Klasse M-12, konnte er sich sowohl über 60 m-Hürden als auch beim Hochsprung hervorragend plazieren und war in diesen Disziplinen jeweils der Jahrgangsbeste.

 

Beim Hochsprung steigerte er sich nach anfänglicher Unsicherheit in einen regelrechten Rausch und wurde von Sprung zu Sprung immer besser, ließ einen Konkurrenten nach dem anderen hinter sich. Nach übersprungenen 1,38 m

stand fest, Jan wurde fast sensationell mit neuer Bestleistung Dritter. Die Versuche über 1,41 sahen dazu nicht schlecht aus, so dass diese Höhe in diesem Jahre noch fallen könnte. Mit den 1,38 m verbesserte er auch den 34 (!) Jahre alten Vereinsrekord von Stefan Spahl in der Klasse M-11 um 12 cm.

 

Recht zufrieden zeigte sich Jan auch nach dem 60m-Hürdenlauf ("Macht Spaß, laufe ich wieder"), denn mit 12,68 sek konnte er sich einen guten 6. Platz aus 3 Zeitläufen ersprinten.

 

Sarah Braun, W-13, freute sich über eine neue Bestleistung beim Kugelstoßen, mit 7,03 m belegte sie den 8. Platz.

 

Ergebnisse

23.01.2011

Tanja Nabinger erneut Bezirksmeisterin

Die TSV-Mädchen beim warmlaufen
Die erste Gruppe vor dem Start. In der Mitte Viola und Dorothea Braun
Viola und Dorothea auf der Strecke

Auch Mannschaft W 10/11 erfolgreich

 

 

Bei den Crosslaufmeisterschaften des Bezirkses Vorderpfalz gelang Tanja Nabinger eine erfolgreiche Titelverteidigung. Auf der 1088 m langen Rundstrecke im Grünstadter Rudolf-Harbig-Stadion, die größtenteils über Wiesen führte und mit Sandstrecken und 3 Anstiegen erschwert war, knackte sie in 4:57,7 min erstmals die 5-min-Marke.

 

Vom Anhang lautstark gefeiert wurde der Mannschaftsieg mit Tanja Nabinger, Selina Grube und Hanna Hoff.

 

Erfreulich das starke Gesamtauftreten des Freinsheimer Nachwuchses, denn zu den beiden Meistertitel wurden noch 2 Vizemeisterschaften und ein dritter Platz im wahrsten Sinne des Wortes bei schwer zu laufender Strecke erkämpft.

 

Die zweiten Plätze gingen an Dorothea Braun, W-9 mit einer Steigerung gegenüber dem Vorjahr um fast eine Minute auf 5:15,4 min sowie an Selina Grube, W-10, die nach 5:17,7 min die Zielinie überquerte. Hanna Hoff, wie Selina erstmals bei einem Langlaufwettkampf dabei, wurde bei den W-10 Dritte in 5:22,0 min.

 

Dirk Nabinger belegte bei den M-11 in 5:13,1 min den 7. Platz und Viola Braun bei den W-9 den 8. Platz in 6:20,0 min.

 

Ergebnisse