Counterzähler ohne Javascript
Keine Artikel in dieser Ansicht.

Sponsoren

29.10.2017

* Eilmeldung * Eilmeldung * Eilmeldung * Jan Bieler in den Nationalkader 2018 berufen

Das Freinsheimer Erfolgsduo Jan und Rainer Foto: rgsportbilder

(Freinsheim, 28.10.17)

 

Nach der Teilnahme am Eröffnungslehrgang des DLV vor 14 Tagen, kam heute per Post die frohe Kunde: Jan hat mit seiner Leistung überzeugt und ist als erster TSV Athlet überhaupt in den Nationalkader aufgenommen worden.

 

Wir gratulieren Jan und Trainer Rainer Drechsler zu dieser großartigen Erfolgsgeschichte!

16.10.2017

Jan Bieler und Rainer Drechsler zum DLV Lehrgang eingeladen

Jan´s Sprung auf 7,40m Foto: Andreas Reichert

(Freinsheim, 10.10.2017, Text: Wolfgang Bieler)

 

Eine großartige Saison endet mit einem weiteren Highlight: Jan wurde zum Kader Lehrgang des Deutschen Leichtathletik Verbandes (DLV) in die Hermann-Neuberger Sportschule nach Saarbrücken eingeladen. Ebenso natürlich sein Lehrmeister Rainer Drechsler, der aber leider verhindert ist. 

 

Der großartige Satz bei den deutschen Meisterschaften auf 7,40m unter den Augen der Bundestrainerin war der Ausschlag für die Nominierung. Auf dem Radar hatte der DLV Jan schon länger. Er profitiert von der Trainingsgruppe mit der TSG Grünstadt. Mit Imran Ahmed trainiert dort bereits ein DLV Kader Athlet und 3-facher deutscher Meister (Dreisprung und Blockmehrkampf Sprint/Sprung), zudem noch weitere 5 Pfalz und Rheinland Pfalz Meister. Dadurch ist Trainer Rainer Drechsler bereits sehr gut in den DLV vernetzt. So kam es, dass er direkt aus London vom DLV Trainerstab haarfeine Analysen zu dem Riesensatz von Jan erhielt, obwohl die WM dort noch in vollem Gange war!

 

Nun also die Bestätigung und Belohnung für die hervorragende Zusammenarbeit von Trainer und Athlet. Der Lehrgang soll darüber entscheiden, wie intensiv der DLV sich an der Förderung von Jan Bieler in der Saison 2018 beteiligen wird. 

Mit oder ohne Förderung - Trainer Rainer Drechsler hat längst die nächsten Schritte geplant, lässt seinem Talent in den Herbstferien aber "lange Leine." Der soll sich erst mal von den Strapazen der Saison erholen und kräftig durchatmen - und den DLV Lehrgang genießen. 

 

 

Wir sagen stolz "Herzlichen Glückwunsch!"

 

 

11.12.2016

Jan Bieler in deutscher Bestenliste mit TOP-Plazierung

Platz 7 beim Weitsprung

Seine – wieder einmal – gute Weitsprungsaison spiegelt sich in einer hervorragenden Plazierung in der deutschen Bestenliste 2016 wieder. Auch in der abgelaufenen Saison gelang dem Freinsheimer Vorzeigeathlet  wieder ein Quantensprung, der 16jährige konnte seine Bestleistung um 52 cm auf exakt 7 Meter steigern!

Belohnt wurde er mit dem 7. Platz in der deutschen Bestenliste 2016 der Altersklasse U-18. Bei seinem Jahrgang 2000 findet er sich sogar auf dem 3. Rang und selbst in der Bestenliste der U-20 ist er auf dem 20. Platz zu finden.

Die erwähnte Steigerung und auch die Steigerungen  der vergangen Jahren, jeweils zwischen 40 und 60 cm pro  Jahr, sind extrem selten bei einem Athleten in Jan`s Alter. Normalerweise werden die Verbesserungen in diesem Altersbereich immer kürzer und verlangen von Jahr zu Jahr mehr Aufwand. Nicht so bei Jan, der seinen Aufwand zwischen  2 und 3 Einheiten pro Woche  auch im bisherigen Wintertraining nicht geändert hat.  Dafür sind diese Einheiten in der Grünstadter Trainingsgruppe, zusammen mit dem deutschen Dreisprungmeister Imran Ahmed, sehr intensiv.

Deshalb darf man auf die mittelfristige Entwicklung gespannt sein, sein Trainer würde schon zufrieden sein, wenn Jan sich bei  6,80 m vorerst stabilisieren könnte.

Der erste Hallenwettkampf ist am Sonntag in Ludwigshafen. Ohne spezielle Vorbereitung, Jan hat in diesem Winter noch keinen kompletten Sprung im Training gemacht.

29.06.2016

Jan beim DLV-Jugendlager

Jan mit den Pfälzer Teilnehmern - ein bisschen Schlaf fehlt schon :-)

Anläßlich der deutschen Meisterschaften organisieren und finanzieren jedes Jahr die "Freunde der Leichtathletik e.V." ein Ferienlager für besonders förderungswürdige Jugendliche. Kriterien sind neben den sportlichen Leistungen vor allem das positive Auftreten bei den Wettkämpfen, das allgemeine Erscheinungsbild, das von den Landestrainer besonders bewertet wird. Die Pfalz hat ein Kontigent von 4 Teilnehmer (siehe Bild), neben Jan wurde unter anderem das Dürkheimer Talent Lara Hümke mit eingeladen.

Jan fasste die Ereignisse in seinem Bericht zusammen:

 Im Rahmen der Deutschen Meisterschaften fand vom 15.06. - 20.06.16 das DLV Jugendlager statt. Jeder Landesverband durfte dazu 4 Nachwuchsathleten im Alter zwischen 14-17 Jahren benennen.

Für die Pfalz durfte unter anderem Jan Bieler die Reise antreten. Hier sein Bericht:

Am Mittwoch ging es direkt nach der Schule mit dem ICE von Mannheim nach Kassel, wo Abends schon das Kennenlernen mit den anderen 75 Teilnehmern auf dem Programm stand.
Der Donnerstag begann mit einer Trainingseinheit unter Anleitung der
hessischen Landestrainer. Ich habe mir natürlich die Weitsprung Gruppe ausgesucht. Der Trainer gab mir die gleichen Tipps  wie Rainer - scheint sich ganz gut auszukennen, der Rainer ;-)
Der Nachmittag stand zur freien Verfügung und wir gingen ins Auebad. Am Abend schauten wir natürlich alle das Spiel gegen Polen an.
Der zweite Tag begann mit einem Workshop zum Thema Doping-Prävention und auch der Ablauf einer Dopingprobe wurde uns erläutert. Danach durften wir uns bei der "Lager-Olympiade" austoben.
Am Samstag ging es endlich zu den deutschen Meisterschaften. Zusammen mit 13.500 begeisterten Zuschauern feuerten wir die deutschen Spitzenathleten an. Am Abend dann ein weiteres Highlight - der
Athletentalk. Cindy Roleder, deutsche Meisterin über 100m Hürden, stand uns Rede und Antwort. Eine Dopingkontrolle verhinderte leider die Teilnahme von Alexandra Wester, deutsche Vizemeisterin im
Weitsprung. Das wäre für mich natürlich besonders interessant gewesen. So wurde Cindy Roleder ausgiebig gelöchert, bevor sie selbst zur Dopingkontrolle musste.
Auch der Sonntag war vollgepackt mit tollen Ereignissen. Früh am Morgen schon ein besonderer Leckerbissen - eine Trainingseinheit mit den Bundestrainern, bevor wir frisch geduscht
wieder ins Kasseler Auestadion zum zweiten Tag der deutschen Meisterschaften fuhren und uns endgültig die Stimme ruinierten. Am Abend feierten wir unser Abschlussfest und verschoben die Bettruhe
weit in die Nacht. Am Montag hieß es Abschied nehmen und es ging nach Hause - schade! Wir hatten eine super Zeit und dazu noch 3 Tage schulfrei. Einige Teilnehmer werde ich schon am Sonntag
in Heilbronn bei den süddeutschen Meisterschaften wiedersehen. Noch ein Grund, sich darauf zu freuen.
Ich kann jedem nur empfehlen, solch eine Chance zu nutzen - dieses Camp ist spitze!

 

23.07.2015

Höchste Zeit, zum DANKE sagen!

Die Süddeutsche Meisterschaft war das bisher größte sportliche Ereignis für Jan. Der Titel selbst ist eine große Überraschung, der Weg dahin war steinig. Wie bei vielen Konkurrenten in diesem Alter, plagen auch Jan immer wieder Verletzungen und Blessuren. Das ist kein Wunder in der Zeit des Wachstums, macht ein regelmäßiges Training und Wettkämpfe unter Höchstbelastung aber schwierig. Gerade dann braucht man Unterstützung - und die haben wir gleich mehrfach in hervorragender Weise. Deshalb möchten wir an dieser Stelle audrücklich Danke sagen an: 

Thomas Faßnacht vom Zentrum Orthopädie Limburgerhof, der Jan immer wieder Termine ohne Wartezeiten ermöglicht, im Einklang mit dem Stundenplan.

Christine Panzer, Heilpraxis Bad Dürkheim. Egal, was das Wachstum gerade wieder mal veranstaltet, sie macht Jan wieder "gerade" und steht uns beim Wettkampfeinsatz selbst am Wochenende mit Rat und Tat zur Seite.

Dirk Hillebrand aus Freinsheim, ohne dessen Betreuung und Sonder-Übungspläne Jans Entwicklung gar nicht möglich gewesen wäre. Dirk zeigt derart viel Engagement - und alles aus privater Zeit - dass mir die Worte zur Beschreibung fehlen!

Der Erfolg hat bekanntlich viele Väter und da vergisst man ganz schnell den Ur-Vater. Der heißt Rainer Drechsler, betreut Jan nun schon seit 6 Jahren und ist der beste Trainer weit und breit. Das dürfen wir bei jedem Wettkampf neu erleben, wenn andere Trainer ihre Schützlinge mit Tipps und Anweisungen überschütten - und sie damit eher belasten, als stärken. Rainer dagegen strahlt (meist) Ruhe und Zuversicht aus. Wenn so ein Urgestein der Leichtathletik dann doch einmal weiche Knie bekommt (geschehen in Kassel), dann weiß man, es ist etwas besonderes passiert und es gibt Ereignisse, die auch nach (gefühlt) hundert Jahren Trainerleben einen besonderen Stellenwert zu haben scheinen.

Allen oben genannten Personen sprechen wir unseren herzlichen Dank aus! Wir wissen, dass dieser Einsatz alles andere als selbstverständlich ist!


Familie Bieler

 

 

07.12.2014

Jahresstatistik 2014

1.11.2013 bis 15.10.2014

Ein Jahr mit ungewöhnlicher Entwicklung. Während die Hallensaison noch normal verlief, brach in der Sommersaison sowohl die Trainingsbeteiligung als auch die Wettkampfhäufigkeit zusammen.

Nur Jan Bieler  und Dominik Sievert kamen auf mindestens 2 Trainingseinheiten pro Woche und nur diese beiden nahmen zusammen mit Dorothea Braun an mehr als 2 Wettkämpfen teil. Jan war 21 mal unterwegs, Dominik 11 mal und Dorothea 20 mal. Vorerst werden durch diese Entwicklung die Trainingseinheiten auf einmal pro Woche gekürzt. Die Verantwortlichen hoffen, dass sich wieder eine wettkampfinteressierte Generation einfindet. Die Anzahl der Platzierungen sind in etwa gleich geblieben, was aber vor allem den 3 oben genannten Athleten zu verdanken ist. Jan Bieler ist wieder zweimal in der TOP-30-Bestenliste desdeutschen Leichtathletik-Verbandes, beim Hochsprung mit dem gleichen Platz wie im Vorjahr, beim Weitsprung kletterte er 22Plätze nach oben. Außerdem konnte er bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften mit dem Titelgewinn beim Weitsprung seinen bisher größten Erfolg feiern.

Nur 14 Platzierungen in der Pfalzbestenliste, die sich Jan Bieler (10),davon 3 mal auf Platz 1, Dorothea Braun und  Dominik Sievert (je 2) teilten, waren eine Folge der Wettkampfabstinenz

7 Athleten erzielten 16 Vereinsrekorde, wobei 4  Athleten ihren Rekord allerdings schon in der Hallensaison erzielten

Die Jahresbilanz in Zahlen:

2014

2013

2012

Art

Sportler

 

 

 

 

 

43

62

59

Sportler im Training

 

21

37

23

davon Wettkämpfer

 

 

 

 

 

 

31

31

38

Wettkämpfe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Platzierungen

 

 

 

 

 

 

40

41

43

Erste Plätze

 

13

16

12

bei Meisterschaften

 

 

 

 

 

 

27

28

32

Zweite Plätze

 

9

15

12

bei Meisterschaften

 

 

 

 

 

 

27

25

17

Dritte Plätze

 

9

12

6

bei Meisterschaften

 

 

 

 

 

 

116

142

118

Platz 1 – 6 insgesamt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Deutsche Meisterschaften

 

 

 

 

 

 

1

0

0

Platz 1 - 30

Jan Bieler

 

 

 

 

 

 

 

 

Rhl-Pfalz-Meistersch.

 

 

 

 

 

 

1

 

 

Platz 1

Jan Bieler

4

1

1

Platz 2 – 8

Jan Bieler

 

 

 

 

Tanja Nabinger

 

 

 

 

 

 

 

 

Pfalzmeisterschaft

 

 

 

 

 

 

9

22

18

Platz 1 – 8

Jan Bieler, 

 

 

 

 

Dorothea Braun

 

 

 

 

Dominik Sievert

3

6

7

davon Platz 1

Jan Bieler, 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bezirksmeisterschaft

 

 

 

 

 

 

15

52

23

Platz 1 – 8

 

5

13

5

davon Platz 1 und

Jan Bieler, 

 

 

 

Bezirksmeister 

Felicitas Kissel

 

 

 

 

Dominik Sievert

 

 

 

 

Dorothea Braun

 

 

 

Deutsche Bestenliste

 

 

 

 

  

 

2

2

5

Platz 1 – 30

Jan Bieler, 

0

0

1

davon Platz 1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pfalzbestenliste

 

 

 

 

 

 

14

34

17

Platz 1 -10

 

3

4

6

davon Platz 1

Jan Bieler, 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vereinsrekorde

 

 

 

 

 

 

16

19

29

neue Rekordler

Jan Bieler, 

 

 

 

 

Felicitas Kissel

 

 

 

 

Dorothea Braun

 

 

 

 

Merle Brammert-Schröder

 

 

 

 

Isabella Schreiber

 

 

 

 

Dominik Sievert

 

 

 

 

Sarah Braun

 

 

 

 

 

 

 

 

Mehrkampfabzeichen

 

 

 

 

 

 

 

21

16

Insgesamt

 

 

 


06.11.2014

Jan Bieler bei Deutschlands TOP-30

Jan unter den Top 30!

Die offizielle deutsche Bestenliste war eine Bestätigung einer starken Saison des 14jährigen Jan Bielers. Beim Weitsprung und Hochsprung behauptete er seinen Platz unter den besten Deutschen seiner Altersklasse, beim Mehrkampf verfehlte er diesen nur ganz knapp.

Jan überquerte 2014 beim Hochsprung 1,72 m, liegt damit auf Platz 21,  exakt dem gleichen Platz in der Bestenliste wie im Vorjahr, als er noch 11 cm weniger sprang. Beim Weitsprung arbeitete er sich weit nach vorne, von Platz 47 im Vorjahr jetzt auf Platz 25. Dafür musste er 5,80 m weit springen, eine Steigerung um genau 50 cm gegenüber 2013.

Letztes Jahr war er noch beim Drei- und Vierkampf in der deutschen Bestenliste platziert, diese Disziplinen werden bei den M-14 nicht mehr offiziell geführt. Dafür sammelte er beim Blockmehrkampf Wurf  2507 Punkte, leider 10 Punkte zu wenig für einen Platz unter den TOP 30.


Insgesamt kann man sagen, dass Jan seine gute Position innerhalb des deutschen Nachwuchses gehalten hat.


21.07.2014

Weitgereiste Leichtathleten

Beim Studium der Vereinsrekordliste fällt auf, dass die Leichtathleten aus dem kleinen, idyllischen Freinsheim auch schon einmal weite Reisen unternehmen, um die Vereinsrekorde zu verbessern. Natürlich wurden die meisten Rekorde in der Pfalz erzielt, aber unsere Athleten der Gegenwart und der Vergangenheit machten durch außergewöhnliche Leistungen in ganz Deutschland unseren Weinort bekannt.

 

Am weitesten reiste Silvia Reddig zu ihren Rekorden, die sie unter anderem in Berlin und Illertissen bei Ulm jeweils bei deutschen Meisterschaften erzielte. Der Hürdensprinter Markus Scholler glänzte auch immer im „Ausland“, erzielte Rekorde in Trier, Koblenz, im thüringischen Arnstadt und  in Sindelfingen bei Stuttgart. Die hier ausgetragenen Wettkämpfe waren deutsche bzw. süddeutsche Meisterschaften.

Auch Debora Kreis zeigte sich in der Ferne in Bestform. Deutsche Meisterschaften in Rhede und die Süddeutschen in Rottweil im Südschwarzwald waren Stationen ihrer erfolgreichen Rekordjagd.

Vor rund 40 Jahren eröffnete Hans-Peter Ennemoser anlässlich eines Einsatzes bei der Pfalzauswahl in Saarbrücken die Gepflogenheit, Rekorde bei Reisen zu erzielen.

Unser jüngster Viel-Rekordler, der 14jährige Jan Bieler, sammelte auch schon Erfahrungen bei seinen Wettkampfreisen. Auf seiner Erfolgsliste stehen Rekorde in Mönchen-Gladbach, Frankfurt/Main und Saarlouis.

 

Bei manchen Stadien fühlen sich die TSV’ler besonders wohl, beispielsweise in Rhede (Münsterland), in den badischen Orten Brühl und Eppelheim oder auch in der schönen Sporthalle in Frankfurt. Ein Mehrfacheintrag in der Vereinsrekordliste ist der Beleg.

 

Insgesamt wurden in 31 Orten außerhalb der Pfalz Vereinsrekorde erzielt. Beispiele dafür, dass sich unsere Athleten nirgends verstecken mussten und müssen.

 


12.02.2014

Alles Gute zum 64. Geburtstag, Rainer

Herzlichen Glückwunsch von der Kinderleichtathletikgruppe

Runde Geburtstage 2014

Herzlichen Glückwunsch zum 50. Gabi

Wir gratulieren recht herzlich

 Gabi Kreis        am 14.2. (50 Jahre)

Friedhelm Neu am 14.4. (70 Jahre)

 zu ihren runden Geburtstagen!

 Gabi Kreis ist das weibliche Oberhaupt einer leichtathletik-begeisterten Familie. Ehemann Siggi unterstützt die Abteilung bei allen anstehenden Aufgaben, leitete einige Jahre selbst die Abteilung. Die Töchter waren bzw sind alle aktiv, Rebekka nahm das Breitensportangebot der Abteilung an, Debbi brachte es zu zahlreichen Landestitel und hält eine Unzahl von Vereinsrekorde und die Jüngste, Juliane, ist noch aktiv und zahlreich bei Meisterschaften plaziert. Gabi Kreis selbst ist bei Aktionen des Fördervereines als auch der Abteilung vielgefragt, zeigt sich  sowohl als kreative als auch als tatkräftige Hilfe.

 Friedhelm Neu war bis zur Übernahme der Firma durch beckers-bester Mitbesitzer des Freinsheimer Traditionsunternehmens „Neu's Fruchtsäfte“. Solange die Firma im Familienbesitz war, unterstützte diese die Freinsheimer Leichtathleten mit Kleidung und Sachspenden. Viele Trainingsanzüge trugen das Logo von „NEU's“, wertvolle Geräte wurden gekauft und der Leichtathletik-Jugend zum Training zur Verfügung gestellt und mancher Pokal und manches Sportbuch an erfolgreiche Nachwuchssportler wurden von „NEU's“ finanziert.


29.01.2014

Jahresstatistik 2013

Jan Bieler
Sarah Braun
Tanja Nabinger
Felicitas Kissel
Dorothea Braun
Selina Grube

 1.11.2012 bis 31.10.2013

Es war wieder ein gutes Jahr, bei dem die positiven  Eindrücke überwiegen. Ein paar Details veranschaulichen dies:

Beginnen wir mit der Entwicklung der Trainingsbeteiligung.

Diese blieb konstant, jedoch nach einem Einbruch im letzten Jahr nahm die Anzahl der Wettkämpfer wieder deutlich zu.

Auch die Platzierungen 1 bis 6 sind gestiegen. Auffallend, dass es  vor allem bei Meisterschaften einen deutlichen Fortschritt gab.

Jan Bieler hielt sich in der deutschen Bestenliste. 4 Platzierungen, davon 2 unter den besten 30.

Mit 27 Platzierungen in der Pfalzbestenliste erzielten die TSVler das beste Ergebnis seit Jahren. 7 Sportler waren an diesem Erfolg beteiligt, besonders eindrucksvoll schlugen Tanja Nabinger und Jan Bieler zu. Jan war in 10 (!) Disziplinen vertreten, Tanja in 7.

13 Athleten stellten 20 neue Vereinsrekorde auf. Es waren zwar weniger als 2012, dafür waren mehr Sportler beteiligt, was für eine gute Breite im Leistungsbereich spricht.

 

Die Jahresbilanz in Zahlen:

2013

2012

2011

Art

Sportler

 

 

62

59

58

Sportler im Training

 

37

23

32

davon Wettkämpfer

 

 

 

31

38

27

Wettkämpfe

 

 

 

 

Platzierungen

 

 

 

41

43

27

Erste Plätze

 

16

12

10

bei Meisterschaften

 

 

 

28

32

16

Zweite Plätze

 

15

12

6

bei Meisterschaften

 

 

 

25

17

20

Dritte Plätze

 

12

6

9

bei Meisterschaften

 

 

 

142

118

99

Platz 1 – 6 insgesamt

 

 

 

 

Rhl-Pfalz-Meistersch.

 

 

 

1

1

0

Platz 1 – 8

Juliane Kreis

 

 

 

 

Pfalzmeisterschaft

 

22

18

5

Platz 1 – 8

Jan Bieler, Fee Kissel, Tanja Nabinger

 

David Frey (Staffel), Sarah Braun, Selina Grube

 

Hanna Hoff, Isabella Schreiber

 

 

6

7

0

davon Platz 1

Jan Bieler, Tanja Nabinger, David Frey (Staffel)

 

 

 

Bezirksmeisterschaft

 

52

23

40

Platz 1 – 8

 

13

5

9

davon Platz 1 und

Jan Bieler, Juliane Kreis, David Frey (Staffel)

 

Bezirksmeister

Dominik Sievert, Selina Grube, Sarah Braun

 

 

 

Deutsche Bestenliste

 

2

5

6

Platz 1 – 30

Jan Bieler,

0

1

0

davon Platz 1

Jan Bieler,

 

 

 

Pfalzbestenliste

 

34

17

7

Platz 1 -10

Jan Bieler, Felicitas Kissel, Tanja Nabinger

 

Selina Grube, Hanna Hoff, Dominik Sievert

 

Dorothea Braun

4

6

0

davon Platz 1

Jan Bieler,

 

 

 

Vereinsrekorde

 

20

29

19

neue Rekordler

Jan Bieler, Tanja Nabinger, Dorothea Braun

 

Selina Grube, Isabella Schreiber, Sarah Braun

 

Merle  Brammert-Schröder, Dominik Sievert

 

 6x50m Staffel (Tobias Frey, Helge Barth,

 

 

 

 

Jana Nigge, Viola Braun,

 

 

 

 

Leonie Frey und Isabella Schreiber)

 

Mehrkampfabzeichen

 

21

16

23

Insgesamt

 

14

9

20

davon Gold

 

 

 

 

Herzlichen Dank

Die Leichtathleten gratulieren

 

Liebe Lena, lieber Martin,

 

 Wir wünschen euch für euer gemeinsames Leben jede Menge Ausdauer und Kondition, um euren gemeinsamen Lebensmarathon erfolgreich zu meistern und alle Hürden sturzfrei zu nehmen. 

 

 Die Ehe ist für die Liebe wie die Goldmedaille für den Sportler.

 

 Zu eurer gemeinsamen Goldmedaille gratulieren wir euch ganz herzlich und wünschen euch, dass eure Ehe immer auf dem Siegertreppchen steht.

 

 Eure Leichtathleten vom TSV Freinsheim

 

 

 

Zur Fotogalerie

 


27.10.2013

Jan und Bella in deutscher Bestenliste

In der (inoffiziell) geführten "Datenbank Deutsche Bestenliste), die allerdings einen fast 100prozentigen Genauigkeitsgrad aufweist, befinden sich mit Jan Bieler und Isabella Schreiber auch 2 TSV-Athleten.

Der 13jährige Jan, bereits in den letzten beiden Jahren in der Datenbank deutsche Bestenliste plaziert, schaffte 2013 vier mal den Sprung zu den TOP-50. Das beste Ergebnis hatte er beim Hochsprung, seine Bestleistung von 1,61 m bedeutet Platz 22. Beim Dreikampf liegt er mit 1392 Punkten auf Platz 33, beim Vierkampf mit 1884 Punkten auf Platz 43 und beim Weitsprung mit 5,30 m auf Platz 49.

Bella  erreichte bei den W-11 den 89. Platz beim Wurf mit dem 200 g-Ball. Sie schleuderte den Ball auf 29 m.
 

Tanja Nabinger verpasste die Liste der 100 besten deutschen Nachwuchsathleten nur um einen cm beim Weitsprung und 14 Punkten beim Blockmehrkampf Basis. 14 Punkte, das wären etwa 3 cm weiter springen oder zwei Sekunden schneller laufen beim 2000 m-Lauf.

 

Einen Überblick über die TOP-Ergebnisse 2013 findet man in der Galerie der Meister.


12.10.2013

6 Pizzaerfüller 2013!

Insgesamt 6 Sportler erfüllten die Anforderungen 2013, so viel wie noch nie zuvor. Zum Wettbewerb: Jeder Sportler erhält am Saisonende aufgrund seiner Jahresbestleistungen und seiner Perspektiven von den Trainern Leistungsvorgaben für die nachfolgende Saison. Diese Vorgaben sind in der Regel mit intensivem Training und genügend Wettkampfeinsätze erreichbar. Als Belohnung für die Erfüllung der Normen werden die Sportler am Saisonende von den Trainern zu einem Pizzaessen eingeladen.

Die Normerfüller 2013 sind:

 

Tanja Nabinger        75 m 10,6 sek (Vorjahresleistung 11,50 sek)

                             Weitsprung 4,88 m (4,45 m)

                             Ballwurf 200 g 32 m (23,5 m)

Viola Braun             50 m 9,15 sek (9,65 sek)

Nina Weber             50 m 8,70 sek (9,4 sek)

Luisa Plothe            50 m 9,09 sek (9,70 sek)

Jan Bieler                Kugel 10,16 m (8,36 m)

Dorothea Braun      800 m 2:54,40 min (3:09,5 min)

 

Die Trainer Lena und Rainer gratulieren und freuen sich auf das Pizzaessen!

Die neue Tabelle 2014 wird in den nächsten Tagen verschickt


Gerdi Nawrath wird 70 Jahre alt

Wer kennt sie nicht, unsere Gerdi. Jahrelang war sie die treue Seele der Abteilung, unterstützte ihren Ehemann Gerd bei seiner Tätigkeit als Abteilungsleiter. Bei sämtlichen Veranstaltungen half sie nicht nur mit, nein, sie war auch maßgeblich bei der Vorbereitung und Organisation beteiligt. Nicht nur bei der Leichtathletik, sie war immer zur Stelle, wenn sie gebraucht wurde, auch im Förderverein und beim TSV. Dekoration bei unseren Feierlichkeiten war immer Gerdis Angelegenheit, sie wußte auch, bei wem man was bekommt und stellte die wichtigen Kontakte her.

Noch im letzten Jahr, als Gerdi eigentlich aus gesundheitlichen Gründen aufhören wollte, stand sie den Leichtathleten beim Kuchenverkauf anläßlich des Freinsheimer Marktes mit ihrer Erfahrung zur Seite.

Und auch sonst war Gerdi  immer zur Stelle, beispielsweise wenn ein Athlet Trost brauchte oder einen Tip, wie man eine Verletzung schneller behandelte. Gerdi wußte immer einen Rat.

Unsere gute Seele stand uns über 15 Jahre zur Seite. Jetzt wünschen wir ihr zu ihrem 70. Geburtstag am 10.Juni viel Gesundheit und viele, viele schöne Stunden bei ihrem "Ruhestand".


Hans Braun wurde 55 Jahre

Kaum zu glauben, aber wahr. Hans Braun, unser Mann, der im Hintergrund so manch wichtigen Faden dreht, wurde am 27. März 55 Jahre alt. Hans ist unser Macher bei der Home-Page, die seit Jahren fast tagesaktuell ist - welche Vereins-Home-Page kann das von sich behaupten? Er verwaltet sie nicht nur, sondern hat viele Seite auch selbst gestaltet, seine Kreativität hat er mit eingebracht. Darüberhinaus unterstützt er die Abteilung Leichtathletik so oft er kann. Er ist bei allen wichtigen Planungen dabei, den Förderverein leitet er schon seit fast 3 Jahren und ebenso lange vertritt er uns in der Vorstandschaft des TSV Freinsheim.

Und weil dies noch nicht genug ist, findet man ihn sehr häufig auf den Sportfesten, deren Geschehen er fotographisch festhält. Die meistern der unvergeßlichen Schnappschüssen in der Home-Page stammen von ihm.
Und ganz nebenbei übernimmt er auch noch die Betreuung der Sport-Kids, wenn Not am Mann ist.

Hans, wir sind froh, daß wir Dich haben und wünschen Dir noch viele schöne Lebensjahr, auch bei den Leichtathleten des TSV.

 

Lena und Rainer im Namen aller Leichtathleten und Leichtathletikfeunde.


Runde Geburtstage 2013

70 Jahre:

Gerdi Nawrath 10.6.

55 Jahre

Thomas Faber 15.2.

Hans Braun 27.3.

Ute Drechsler 27.9.

50 Jahre

Heike Weber 12.7.


Den Reigen eröffnet Thomas Faber. Thomas, in seiner Jugend aktiver Leichtathlet, heute Freund und Gönner der Freinsheimer Leichtathleten, hat in den vielen Jahren seiner Mitglieschaft seine Abteilung in vielfältiger Weise unterstützt. Dafür danken wir Dir, Thomas, und wünschen Dir eine schöne Geburtstagsfeier und gesunde, zufriedene weitere 45 Jahre


Pizza-Erfüller 2012

Im Jahre 2012 haben 2 Athleten die sogenannte Pizzarichtlinien erfüllt. In der Pizzatabelle werden Leistungsziele definiert, die nur bei regelmäßigem Training erreichbar sind. Die Erfüller werden von den Betreuer zu einem Pizzaessen eingeladen.

2012 waren dies Tanja Nabinger, die sich beim Weitsprung von 4,03 m (11 jährig) auf 4,48 m verbessern konnte. Außerdem Jan Bieler ebenfalls für seine Leistungsverbesserung beim Weitsprung, als 11jähriger stand seine Bestleistung bei 4,48 m, ein Jahr darauf sprang er 5,09 m.

 

Die Pizzatabelle 2013 ist allen Wettkämpfern von 2012 zugesandt worden.



27.12.2012

Jahresstatistik 1.10.2011 – 30.9.2012

Sandra Flory
Juliane Kreis
Tanja Nabinger

Anzahl(Vorjahr)

Art

          

59 (58)

23 (32)

Kinder im Training

davon Wettkämpfer

Platzierungen

43 (27)

12 (10)

Erste Plätze

bei Meisterschaften

32 (16)         

12 (6) 

Zweite Plätze 

bei Meisterschaften 

17 (20) 

6 (9)          

Dritte Plätze

bei Meisterschaften 

118 (99)

Platz 1 – 6 insgesamt           

Rheinland-Pfalz-Meisterschaft         

1 (0)   

Platz 1 – 8

Juliane Kreis

Pfalzmeisterschaft

18(5)

 

 

 

 

7 (0)

Platz 1 – 8

 

 

 

 

davon Platz 1

Jan Bieler

Sandra Flory

Tanja Nabinger

Juliane Kreis

Sarah Braun 

Jan Bieler

Bezirksmeisterschaft

23 (40)           

5 (9)

 

Platz 1 – 8

davon Platz 1

 

 

Jan Bieler

Sandra Flory

Deutsche Bestenliste

5 (6)

1 (0)

Platz 1 – 30

davon Platz 1 

Jan Bieler

Jan Bieler

Pfalzbestenliste              

 

17 (7)

 

 

 

 

 

6 (0)

 

Platz 1 -10

 

 

 

 

 

davon Platz 1

 

Jan Bieler

Juliane Kreis

Tanja Nabinger

Franziska Bonnet

Sarah Jung

Jan Bieler

 

Vereinsrekorde

29 (19)           

neue Rekorde

Jan Bieler

Tanja Nabinger

Dorothea Braun

Sandra Flory

Sarah Braun

Sarah Jung

Mehrkampfabzeichen   

16 (23)

9 (20)

Insgesamt

davon Gold